Der Bevölkerung: Kunstwerk mit Kieler Erde aufgefrischt

Hans Haackes Installation DER BEVÖLKERUNG wurde als letztes der Kunst-am-Bau-Projekte für das Reichstagsgebäude eingebracht. Die Abgeordneten sollten eingeladen werden, auf dieser Fläche Erde aus ihren Wahlkreisen auszustreuen. Die Vermischung der Erde aus allen Wahlkreisen bekräftigt zudem die Zusammengehörigkeit aller Regionen und die Feststellung, daß die im Parlament verhandelten Fragen alle Bürger gleichermaßen betreffen. Weiterlesen

Der Junge Rat der Landeshauptstadt Kiel zu Besuch im Bundestag

Auf meine Einladung besuchte der Junge Rat den Bundestag. Auf der Tribüne hörten die mitgereisten acht Mitglieder bei der Plenarsitzung zu, traten ins Gespräch mit ihrem Bundestagsabgeordneten und tauschten sich mit dem Kinder- und Jugendparlament Tempelhof-Schöneberg aus. Als Abgeordneter kann ich Gruppen aus dem Wahlkreis zu einem vom Parlament geförderten Besuch einladen. Zudem hatten die Jugendlichen sich ein umfangreiches Programm mit der Besichtigung von Sehenswürdigkeiten und Museen organisiert. Der Besuch bei einem Song-Slam stärkte zudem die Stimmung. Weiterlesen

Kieler Gruppe auf Berlin-Fahrt

Vom 23. bis 25. Mai besuchten 50 Kielerinnen und Kieler auf Einladung von Mathias Stein den Deutschen Bundestag und die Bundeshauptstadt Berlin.  Jeder Abgeordnete hat die Möglichkeit dreimal im Jahr Bürgerinnen und Bürger aus seinem Wahlkreis zu einer dreitägigen, kostenlosen Informationsreise einzuladen. Neben einem Gespräch mit ihrem Abgeordneten und dem Besuch einer Plenarsitzung führte das Programm auch an weitere interessante Orte wie in die Gedenkstätte Deutscher Widerstand im Bendlerblock und zum Willy-Brandt-Haus.

Besuchergruppe aus dem Wahlkreis

Jeder Bundestagsabgeordnete hat die Möglichkeit, dreimal im Jahr 50 Bürgerinnen und Bürger aus seinem Wahlkreis zu einer kostenlosen politischen Informationsfahrt nach Berlin einzuladen. Meinen ersten Besuch bekam ich vom 28. Februar bis 2. März 2018 bei knackiger Kälte in der Hauptstadt. Gemeinsam mit dem Bundespresseamt war ein vielfältiges Programm zusammengestellt worden, das in verschiedene Museen und Erinnerungsorte, das Verkehrsministerium und natürlich das Parlament führte. Nach dem Besuch einer Plenarsitzung informierte ich über meine Arbeit und diskutierte mit der Gruppe.

Wenn Sie auch Interesse an so einer Fahrt haben, wenden Sie sich gerne an mein Büro.