Kiel gewinnt den Nachhaltigkeitspreis 2021!

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis 2021 geht an Kiel! Die Landeshauptstadt ist von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. ausgezeichnet worden und konnte sich dabei gegen die Mitbewerber in der Kategorie Großstädte gegen Stuttgart und München durchsetzen. Der renommierte Wettbewerb ist einer der größten seiner Art in Europa und verbunden mit einer Fördersumme von 30.000 Euro. Ich freue mich sehr über die tolle Auszeichnung und sage: Glückwunsch, Kiel!

Jeder, der mit dem Fahrrad über die wunderbare Veloroute 10 fährt, merkt: Klimaschutz in Kiel macht richtig Spaß! Aber dafür zu sorgen, dass die Landeshauptstadt bis 2040 klimaneutral ist, ist auch eine gewaltige Kraftanstrengung. Die Ampel-Kooperation, Oberbürgermeister Ulf Kämpfer und die Stadtverwaltung zeigen im Schulterschluss, dass sie es ernst meinen – als erste deutsche Landeshauptstadt hat Kiel den Klimanotstand ausgerufen, der Masterplan 100 % Klimaschutz‘ Maßnahmen ist beschlossen und Kiel ist die erste „Zero-Waste-City“ Deutschlands. Als Sozialdemokrat freut es mich besonders, dass soziale Nachhaltigkeit in Kiel groß geschrieben wird: Kiel ist Fair-Trade-Stadt, Sichererer Hafen und bindet durch Förderprojekte wie „Gemeinsam Kiel Gestalten“ seine Bürger*innen aktiv ein, wenn es darum geht, Kiel zu einer nachhaltigeren und lebenswerteren Stadt zu machen. Der Nachhaltigkeitspreis ist daher hochverdient und es zeigt sich: Sozialer Klimaschutz, der alle mitnimmt – dies ist der richtige und nun sogar prämierte Weg.

Nachhaltigkeit fängt in der Kommune an. Aber der Ausbau einer klimafreundlichen Infrastruktur oder die Anschaffung von Fähren und Busse mit sauberen Antrieben sind teuer. Als direkt gewählter Kieler Bundestagsabgeordneter werde mich weiterhin dafür einsetzen, dass Kiel auf seinem Weg zur Klimaneutralität die nötige Unterstützung vom Bund bekommt.